All the random Links&Videos

User avatar
fabfoe
Posts: 307
Joined: 10 Jul 2014 12:19

Re: All the random Links&Videos

Post by fabfoe » 28 Nov 2018 11:38

In dem reddit-Post von Christian steht alles drin - aus der Sicht von Christian. Die Gedanken des Judges erfahren wir also nur aus zweiter Hand.

Die Frage von OdinFK fasst die Fragestellung des Judges aber gut zusammen und ich bin mir sicher, dass unterschiedliche (Head-)Judges zu unterschiedlichen Rulings kommen.
Ich finde die Entscheidung allerdings nachvollziehbar von den Informationen her, die ich habe.
Eine Doppeldeutigkeit des aktuellen Gamestates wurde wissentlich in Kauf genommen (Ist der Spell noch auf dem Stack? Sind wir schon im End Step?), indem er nicht, direkt nachdem der Gegner "Go" sagt, anzeigt, dass er noch darüber nachdenkt, ob der Spell resolvt oder nicht. ("Thinking" reicht ja schon)

Mir fällt kein Grund ein, warum man das nicht tun sollte, außer man versucht, diese Doppeldeutigkeit auszunutzen...

OdinFK
Posts: 870
Joined: 02 Aug 2015 20:33

Re: All the random Links&Videos

Post by OdinFK » 28 Nov 2018 12:07

meisterLampe wrote:
28 Nov 2018 11:31
Hoffe das macht deutlich was alles bei so einem Ruling in die Entscheidungsfindung einfliesst, denn es ist anscheinend so die allg. Ansicht das alles dürfte beim Ruling keine Rolle spielen.
Der Game State sollte bei Rulings, also die Regeln betreffenden Entscheidungen keine Rolle spielen. Rewinds sind hier die Ausnahme, aber auch da ist letztlich nicht der aktuelle Game State entscheidend, sondern die Entfernung des aktuellen Game States vom letzten legalen. Hjes werden hier auch immer einbezogen, um möglichst kohärente Rulings schaffen zu können.

Bei einer DQ-Investigation geht es allerdings nicht um eine Regelentscheidung, sondern um die Feststellung, ob ein Spieler absichtlich (!), die Regeln bricht. Um das halbwegs sinnvoll entscheiden zu können, muss der HJ natürlich den Game State mit einbeziehen (siehe die Beispiele oben).


In dem konkreten Beispiel halte ich es übrigens für sehr gut möglich, dass Chris etwas getan hat, was er persönlich gar nicht als Verletzung der Regeln ansah, das was er getan hat an sich aber dennoch bewusst war. Damit hätte er dann bewusst eine Aktion durchgeführt, die Regeln verletzt, die er nicht kennt bzw. falsch verstanden hat. In dem Fall wird er aber dennoch zu Recht disqualifiziert. Das offensichtlichste analoge Beispiel ist da Bribery. Wenn ich jemanden 100 Euro für eine Concession anbiete spielt es überhaupt keine Rolle, ob ich wusste, dass ich das nicht darf.

User avatar
Handsome
Posts: 2320
Joined: 30 Jun 2013 19:23

Re: All the random Links&Videos

Post by Handsome » 28 Nov 2018 19:34

Ein paar Gedanken:

1) Solange wir die Version des Head Judges und des Gegners nicht kennen, ist es dumm, die Situation irgendwie beurteilen zu wollen.
2) Absichtlich schlecht oder gar falsch zu kommunizieren, ist der allerhäufigste Cheat, den es in Magic gibt. (Viele Spieler sind sich nicht mal bewusst, dass es ein Cheat ist!) Insofern ist es nicht undenkbar, dass Chris das hier versucht haben sollte.
3) Der Game State ist bei einer DQ-Entscheidung natürlich relevant, weil sich daraus Indizien ableiten lassen, dass ein illegales Play a) absichtlich und b) beneficial gewesen sein könnte.
4) Der Game State kann aber nur einer von vielen Faktoren sein, weil er ganz oft nicht eindeutig genug ist für viele Schlussfolgerungen. "Hmmm, du hast zwei tolle Reanimator-Targets discardet statt nur einem" ist relativ obvious. Aber "Es war klar beneficial für dich, auf 17 Leben den 2/1-Flieger zu countern, weil du wenige Outs gegen den hast" finde ich abenteuerlich, wenn das wirklich die Begründung war. Da bekäme ich schon Bauchschmerzen, wenn L5 Kevin Desprez so argumentiert, aber stellt euch das mal bei Lvl 1 Bernhard Bauer aus Barnhausen oder so vor.

User avatar
SteB
Posts: 2042
Joined: 27 May 2013 14:53

Re: All the random Links&Videos

Post by SteB » 29 Nov 2018 14:48

@gamestate heranziehen:

Für mich stellt nicht das Heranziehen des Gamestates ansich ein Problem dar, sondern das es meiner Ansicht nach in diesem Fall auf eine fadenscheinige Art und Weise gemacht wurde.
Zum Vergleich hier ein reddit Kommentar wo jemand beschreibt, wie er dies bei einem DQ (meiner Ansicht nach korrekt) angewendet hat:
Two required elements of the infraction of Cheating are: you knew that you were doing something illegal, and you did it to gain advantage. So judges are required to consider what possible advantages might have been gained as part of investigating.

To take an example that isn't the current case: many years ago -- INN/RTR Standard -- I DQ'd someone out of an off-camera feature match at an SCG Open. The situation was that Player A has cast an Acidic Slime. Player B had a Detention Sphere on the battlefield. The players agree that Player B cast a Think Twice, and drew and revealed a Terminus, which he then wanted to cast for its miracle cost.

The initial judge involvement came from a dispute over when Think Twice was cast. Specifically, was it cast in response to Acidic Slime the spell, or was it cast when Acidic Slime was on the battlefield? This is important, because if it's the latter option, Terminus will get rid of the Acidic Slime and whatever came back from under Detention Sphere. The judge who took the call thought something was fishy, and decided to get the Head Judge (me) involved.

So. Player B is adamant that the Think Twice was cast with Acidic Slime on the battlefield. Player A says he understood it as being a response to Acidic Slime being cast, and as evidence says that he hadn't even gotten to the point of naming a target for Acidic Slime's ability.

Now let's think through this: tactically, the two likeliest times to cast Think Twice are in response to Acidic Slime (to try to find a counterspell for it), or at Player A's end step. In response to the Slime is probably much more likely, because it saves the Sphere. "In Player A's main phase, but after Acidic Slime resolves and blows up Detention Sphere" is... weird. It would only really make sense if you knew you couldn't find a counterspell, but could find a Terminus, and even then it's a better play to wait, see if Player A does anything else in main, and Think Twice in the end step.

This is valid reasoning for a judge to go through in trying to understand the possible situations, and to figure out if there's something here that merits further investigation.

There was something meriting further investigation: Player B might be trying to have his cake and eat it, too. He might be casting Think Twice, deliberately being unclear about when, and hoping to retroactively make up a story about the timing based on what he draws. If he draws a counterspell, then "of course I was casting in response to Acidic Slime". If he draws Terminus, then "of course I was casting once Acidic Slime was on the battlefield".

And after some more investigation, I decided that's exactly what did happen. It wasn't what he actually ended up getting DQ'd for, but it would have been a valid option. He got DQ'd because when I asked whether he was sure he hadn't cast Think Twice in response to Acidic Slime to find a counterspell, he told me he didn't have any counterspells in his deck. That turned out not to be true, and so the official reason for the DQ was lying to the Head Judge. I'm as certain as I can be that he was trying to shift his story about the timing around in order to retroactively get the best outcome, but since he was already on the hook for the DQ from lying, I ended the investigation there and went to fill out the paperwork.
source: https://old.reddit.com/r/magicTCG/comme ... w/eakeuw3/

Hier werden zwei Aussagen aufgestellt die den Rahmen für die Entscheidung bilden:
1) If Think Twice is cast after A Slime resolves, and came into play, it makes more sense to cast it during the end step
2) If Think Twice is cast before A Slime resolves, it makes no sense to do so before the Slime comes into play.

Spieler gibt keine schlüssige Erklärung warum das Think Twice in response zur A Slime ability gecastet worden ist => dq

In dem Fall geht die Argumentation aufgrund des Gamestates vollkommen in Ordnung. Es gibt eine schlüssige Kette von Indizien welche die Behauptung stärken das der Think Twice Spieler gecheatet hat.
Genau das fehlt mir aber bei der Seibold Situation. Wieder mit dem Vorbehalt das Chris die Wahrheit erzählt, hört es sich so an als ob sich der HJ einfach aufgrund des Gamestates eine Behauptung aus den Fingern gesaugt hat, der aber jegliche logische Grundlage fehlt.
OdinFK wrote:
28 Nov 2018 07:16
Was diskutiert wird, hier wie anderswo, geht größtenteils an der relevanten Fragestellung vorbei.

"War Chris sich bewusst, dass Unklarheit über den Game State herrscht und hat er diese Unklarheit dann zu seinem Vorteil genutzt?"

Der HJ hat diese Fragen --nachdem er sich ein detailliertes Bild über die Lage gemacht hat-- für sich mit Ja beantwortet und Chris daraufhin völlig folgerichtig disqualifziert.
Diese Formulierung macht die Entscheidung auf jedenfall ein bisschen verständlicher, aber intuitiv ist sie trotzdem nicht richtig.
Das würde dann nämlich bedeuten das der Gegner Chris eine Falle stellen kann, und es dann auf einmal in der Verantwortung von Chris liegt in einer Situation nicht dqued zu werden die er nicht geschaffen hat. Ich verstehe schon dass es Regeltechnisch in Ordnung geht dafür einen DQ zu bekommen, aber gefühlsmäßig ist es imo nicht richtig.
Warum trägt der Gegner keinerlei Schuld am entstehen der Situation?
Meiner Ansicht nach wendet der Gegner hier einen Shortcut an seinen Turn zu beenden, wodurch sich für Chris eben die Situation ergibt, das er entweder annehmen kann, oder nochmals seine Priorität einfordert. Mir fehlt die Begründung warum der letzte Satz nicht zutrifft.
Die Frage von OdinFK fasst die Fragestellung des Judges aber gut zusammen und ich bin mir sicher, dass unterschiedliche (Head-)Judges zu unterschiedlichen Rulings kommen.
Zu dieser Situation darf es meiner Ansicht nach einfach nicht kommen. Wenn ein Judge dqued dann muss er sich SEHR sicher sein, dass die Regelübertretung so stattgefunden hat wie er sie aufgefasst hat. Ausgehend vom Statement scheint das aber hier nicht der Fall zu sein.
*) Es gab 2 andere Judges die zu einer anderen Ansicht gelangt sind
*) scheinbar ist zumindest Chris nicht ganz klar für was er jetzt eigentlich genau dqued wurde (es kann aber natürlich auch sein das es absichtlich so schreibt um sich die plausible deniablity offen zu halten ...)
*) wie oben angegeben scheint der Judge sich selbst auch nicht so 100% sicher zu sein was jetzt genau stattgefunden hat, aufgrund der Wischi-Waschi Erklärung mit dem Gamestate.

User avatar
fabfoe
Posts: 307
Joined: 10 Jul 2014 12:19

Re: All the random Links&Videos

Post by fabfoe » 29 Nov 2018 16:56

Dass zwei (Schieds-)Richter zu unterschiedlichen Ergebnissen bei derselben Sachlage kommen, ist für mich absolut natürlich und wird in vielen anderen Sportarten so gelebt und praktiziert.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Chris die Situation vermieden hätte, indem er seinen Gegner auf den Umstand aufmerksam macht, dass für ihn (Chris) der Spell immer noch auf dem Stack liegt. Ich verstehe nicht, warum das nicht passiert ist.
Vor allem: Nachdem der Gegner "Go" sagt, verliert er doch nichts damit, seinen Gegner da zu korrigieren und zu sagen, "Skyline Scout is still on the stack". Wenn er nicht countert, sind sie im End Step. Wenn er countert, sind sie in der Main Phase. Alles gut.

Es gibt für mich keinen nachvollziehbaren Grund, diese Unklarheit der Spielsituation auf Teufel komm raus aufrechtzuerhalten; er hat doch schon alle Informationen, die er braucht (Wenn ich nicht countere, spielt er nichts mehr aus.)

Ich bin nicht regelkundig genug, um zu wissen, ob das ausreicht, um jemanden zu DQen.

User avatar
SteB
Posts: 2042
Joined: 27 May 2013 14:53

Re: All the random Links&Videos

Post by SteB » 29 Nov 2018 17:24

fabfoe wrote:
29 Nov 2018 16:56
Dass zwei (Schieds-)Richter zu unterschiedlichen Ergebnissen bei derselben Sachlage kommen, ist für mich absolut natürlich und wird in vielen anderen Sportarten so gelebt und praktiziert.
Ich werte es als Indiz dafür dass hier keine glasklare Entscheidung vorliegt, und man deshalb nicht einfach mehr oder weniger random den DQ raushauen muss. Es liest sich so als ob 2 Judges sich die Story anhören, und zum Schluss kommen das einfach eine misscomunication vorliegt, während der Gegner weiter angled und schlieslich vom HJ recht bekommt weil morgen Montag der 26te ist.
Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Chris die Situation vermieden hätte, indem er seinen Gegner auf den Umstand aufmerksam macht, dass für ihn (Chris) der Spell immer noch auf dem Stack liegt. Ich verstehe nicht, warum das nicht passiert ist.
Vor allem: Nachdem der Gegner "Go" sagt, verliert er doch nichts damit, seinen Gegner da zu korrigieren und zu sagen, "Skyline Scout is still on the stack". Wenn er nicht countert, sind sie im End Step. Wenn er countert, sind sie in der Main Phase. Alles gut.

Es gibt für mich keinen nachvollziehbaren Grund, diese Unklarheit der Spielsituation auf Teufel komm raus aufrechtzuerhalten; er hat doch schon alle Informationen, die er braucht (Wenn ich nicht countere, spielt er nichts mehr aus.)

Ich bin nicht regelkundig genug, um zu wissen, ob das ausreicht, um jemanden zu DQen.
Ein Problem ist hier sicher auch dass es afaik bei cheating nur um eine binäre ja/nein Frage handelt. Ich denke es steht nicht zur Debatte das sich Chris nicht ganz korrekt verhalten hat. Auf der anderen Seite ist der DQ hier eine überproportionalle Strafe im Verhältnis zum Vergehen, für ein Verhalten das wohl auf ganz natürliche Art und Weise entstehen kann ohne jegliche Intention zu cheaten zu wollen.
Es steht imo noch immer die Frage im Raum, warum Chris der war der gecheatet hat, während sein Genger vollkommon unschudlig ist (rein aus Sicht des Urteils und der Konsequenzen). Chris hat zweifelsohne den Vorteil aus der Situation gezogen, aber Schuld am entstehen waren beide (wieder mit dem Disclaimer das seine Beschreibung der Wahrheit entspricht)

OdinFK
Posts: 870
Joined: 02 Aug 2015 20:33

Re: All the random Links&Videos

Post by OdinFK » 29 Nov 2018 20:03

SteB wrote:
29 Nov 2018 17:24
fabfoe wrote:
29 Nov 2018 16:56
Dass zwei (Schieds-)Richter zu unterschiedlichen Ergebnissen bei derselben Sachlage kommen, ist für mich absolut natürlich und wird in vielen anderen Sportarten so gelebt und praktiziert.
Ich werte es als Indiz dafür dass hier keine glasklare Entscheidung vorliegt, und man deshalb nicht einfach mehr oder weniger random den DQ raushauen muss. Es liest sich so als ob 2 Judges sich die Story anhören, und zum Schluss kommen das einfach eine misscomunication vorliegt, während der Gegner weiter angled und schlieslich vom HJ recht bekommt weil morgen Montag der 26te ist.
Das was Du hier sagst ergibt keinen Sinn. Entweder es gibt Situationen, die unterschiedlich bewertet werden oder nicht. Und ich glaube wir können es als Fakt ansehen, dass es immer Situationen gibt, die verschiedene Menschen unterschiedlich bewerten werden. Ergo wird es auch immer Situationen geben, die für einen HJ ein DQ sind und für einen anderen nicht und so eine liegt hier möglicherweise vor.

Nachdem ich ein wenig drüber nachgedacht habe finde ich es im Übrigen ziemlich gut, dass der HJ hier durchgegriffen hat. Was Chris jetzt wie absichtlich gemacht hat sei mal dahingestellt, aber in dieser Situation hat man sonst immer als counternder Spieler einen Riesenvorteil wenn man sich nicht korrekt verhält. "Ich mache einfach nichts und warte mal ab was passiert; wenn mein Gegner go sagt countere ich den 2/1er, wenn er was besseres spielt das".

Wenn man sich noch mal auf die konkrete Situation bezieht. Was wäre wohl passiert, wenn Chris Gegner nach dem 2/1 Hüpfer anstatt go zu sagen noch
2/3 Vigilance Mentor Flieger gespielt hätte? Offensichtlich hätte er den gecountert und an der Stelle ist dann auch klar, warum es inakzeptabel ist, den Gamestate unklar zu halten. Chris bekommt/nimmt sich an der Stelle unzweifelhaft die Möglichkeit, die Entscheidung "countere ich den 2/1 Hüpfer?" abhängig zu machen von dem, was anschließend passiert. Wenn man das durchgehen lässt wird Magic einfach ein schlechteres Spiel werden.

User avatar
Schmirglie
Posts: 3172
Joined: 27 May 2013 18:51
Location: Köln

Re: All the random Links&Videos

Post by Schmirglie » 29 Nov 2018 21:08

Das kann man aber auch umdrehen. Der Gegner kann ja auch mal fragen, ob der 2/1er resolved oder nicht. Er ist beim besten Willen nicht gezwungen direkt "Go" zu sagen oder die nächste Karte zu spielen.
Ansonsten kannst du nämlich in der Situation auch als Gegner ein paar Sekunden warten und dann direkt "Go" sagen, um den überlegenden Spieler in die Situation zu bringen, in der Chris dann war. Wie mans dreht und wendet und was nun in Wirklichkeit auch passiert sein mag, toll kommuniziert war das von keiner Seite (wobei Chris ja behauptet, dass sich alle Beteiligten einig gewesen wären, dass sie vorher immer "OK" gesagt haben. Von daher ist das alles recht suspekt und "ich dachte ich hätte was gehört" ist halt auch kein stechendes Argument).
Ich glaube es ist im Nachhinein aber extrem schwer das Auseinander zu nehmen. Ich enthalte mich da der Wertung, obs ein DQ sein kann oder sogar muss oder nicht.

OdinFK
Posts: 870
Joined: 02 Aug 2015 20:33

Re: All the random Links&Videos

Post by OdinFK » 30 Nov 2018 06:15

Ich weiß nicht, wie Ihr alle darauf kommt, dass der Gegner nachfragen muss, ob sein Spell resolved. Die übliche Art Magic zu spielen ist, dass man einen Spell castet, dem Gegner kurz die Möglichkeit gibt, darauf zu reagieren und dann weiter spielt. Ich schaue doch nicht bei jedem Spell meinem Gegner tief in die Augen und frage: Force? (um das mal an Hand eines etwas extremeren Beispiels im Legacy zu illustrieren) Wenn der Gegner nicht weiß, ob er reagieren möchte ist es ganz klar seine Aufgabe, daraufhinzuweisen, dass er die Priorität behalten möchte, um zu überlegen. Alles andere führt zu dem, was ich oben beschrieben habe (Entscheidungen auf Grund späterer Entwicklungen).

Der Judge wird an der Stelle auch immer nachfragen, wieviel Zeit zwischen den Aktionen von Chris Gegner vergangen ist. Der Gegner kann nicht ScoutGo sagen und dann behaupten, Chris habe seinen Einsatz verpasst. Aber wenn Chris sich eine Weile nicht rührt, dann hat sein Gegner den Spell resolved. Der Schiedsrichter hat an der Stelle als sinnvolle Möglichkeiten nur, zu sagen, dass Chris ein Depp ist und nicht mehr countern darf, weil er geschlafen hat, oder ihn zu disqualifizieren, weil er versucht hat über die Erzeugung eines unklaren Game States einen illegalen Vorteil zu erlangen. Dass letzteres verboten ist, ist in den Tournament Rules übrigens der erste Satz im Abschnitt Communication, stellt also die sozusagen die Guiding Philosophy in diesem Bereich dar.

Auch ist es nicht so, dass man Chris damit eine Bluff-Equity wegnimmt, die er legalerweise hätte (das wurde auch schon mal erwähnt). Wenn Chris hier eventuell countern möchte, dann muss er an der Stelle preisgeben, dass er möglicherweise einen Counter hat. Die legale Bluff-Equity wäre an dieser Stelle, die Priorität zu halten und zu überlegen, obwohl man keinen Counter hat.

User avatar
valtl
Posts: 1728
Joined: 27 May 2013 09:15
Location: Wien
Contact:

Re: All the random Links&Videos

Post by valtl » 30 Nov 2018 08:25

Abgesehen davon ist eine DQ vorzunehmen, wenn bloß "Gefahr im Verzug" ist, dass die Integrität des Turniers verletzt wird. In dieser Hinsicht wird eh viel zu wenig disqualifiziert, auf kleinem Level vermutlich (leider auch) aus dem Grund, dass es viel Aufwand ist und man Angst hat, Spieler dadurch zu vertreiben.

User avatar
Schmirglie
Posts: 3172
Joined: 27 May 2013 18:51
Location: Köln

Re: All the random Links&Videos

Post by Schmirglie » 30 Nov 2018 14:54

OdinFK wrote:
30 Nov 2018 06:15
Ich weiß nicht, wie Ihr alle darauf kommt, dass der Gegner nachfragen muss, ob sein Spell resolved. Die übliche Art Magic zu spielen ist, dass man einen Spell castet, dem Gegner kurz die Möglichkeit gibt, darauf zu reagieren und dann weiter spielt. Ich schaue doch nicht bei jedem Spell meinem Gegner tief in die Augen und frage: Force? (um das mal an Hand eines etwas extremeren Beispiels im Legacy zu illustrieren) Wenn der Gegner nicht weiß, ob er reagieren möchte ist es ganz klar seine Aufgabe, daraufhinzuweisen, dass er die Priorität behalten möchte, um zu überlegen. Alles andere führt zu dem, was ich oben beschrieben habe (Entscheidungen auf Grund späterer Entwicklungen).
Ich habe nicht gesagt, dass er das muss, sondern dass er KANN.
Wir haben hier jetzt die Situation, dass:
- Chris Mana offen hat
- längere Zeit nichts tut, und
- laut Bericht gilt, dass "The judge, my opponent and me agreed that so far my opponent and me had clear communication and I said “OK” to any action happing in our games."

Es ist doch so, dass ich bei jedem noch so kleinen PPTQ morgens als erstes gesagt bekomme, dass bitte gut kommuniziert werden soll. Und das ist eine Angelegenheit, die beide Spieler betrifft. Wenn Chris hier also nicht klar sagt was Sache ist (was nach so einem Wochenende sicher mal passieren kann), dann kann man dem als Gegner auch mal entgegen kommen und klären, wo genau im Spiel man sich grade befindet. Ich z.B. würde das IMMER so machen, aber vielleicht ist das auch der Grund dafür, dass ich noch nie GP Top8 gespielt hab. Ich sehe auch nicht, wie das unter "Entscheidungen auf Grund späterer Entwicklungen" fällt. Chris kann aus der Nachfrage genau 0 Informationen ziehen. Einfach weiter spielen hat hingegen (wie man sieht) reichlich Potential für Konflikte, und das kann eigentlich in niemandes Interesse sein, weswegen wohl die Judges auch zurecht dauernd darauf pochen, dass man auf die Kommunikation achten soll!
Das soll wie gesagt aber nicht heißen, dass der DQ nicht gerechtfertigt war - ich finde es Quatsch in unserer Position im Nachhinein über den zu diskutieren, weil uns zu viele Informationen fehlen und ich selbst mir zumindest auch nicht anmaßen würde es besser zu wissen als der HJ. Mir ging es nur darum, dass die Kommunikation in meinen Augen beidseitig schief gelaufen ist und die Situation vermeidbar gewesen wäre.

User avatar
ovid
Posts: 4749
Joined: 26 May 2013 19:16
Location: Wien
Contact:

Re: All the random Links&Videos

Post by ovid » 30 Nov 2018 17:16

Remasuri wrote:
27 Nov 2018 11:59
Nicht viel los hier auf AMTG derzeit.
kommt vor. Kanns nur aus meiner Sicht sagen und ich bin halt Papa geworden =)
Was bei einigen heavy Usern hier glaub ich auch so ist :P
Image
ovid war einer der Auslöser, die zur Gründung dieses Forums geführt haben und hatte den ersten Beitrag ;)

User avatar
Evincar
Posts: 1056
Joined: 27 May 2013 08:48

Re: All the random Links&Videos

Post by Evincar » 30 Nov 2018 17:36

Jo, zwei Kinder und Haus das ich seit Februar am renovieren bin. Letztes mal Karten gedreht in Metz letztes Jahr :/

User avatar
ovid
Posts: 4749
Joined: 26 May 2013 19:16
Location: Wien
Contact:

Re: All the random Links&Videos

Post by ovid » 01 Dec 2018 09:29

Evincar wrote:
30 Nov 2018 17:36
Jo, zwei Kinder und Haus das ich seit Februar am renovieren bin. Letztes mal Karten gedreht in Metz letztes Jahr :/
... hatte von Oktober bis August Baustelle :D :D
Image
ovid war einer der Auslöser, die zur Gründung dieses Forums geführt haben und hatte den ersten Beitrag ;)

User avatar
Chickenfood
Posts: 2447
Joined: 01 Jun 2013 10:23

Re: All the random Links&Videos

Post by Chickenfood » 01 Dec 2018 12:10

https://www.coolstuffinc.com/a/vorthosm ... agic-fests

darauf hin gabs ein reddit AMA das man bestenfalls mit "hilfloses rumgestammel" übersetzen kann.

https://www.reddit.com/r/magicTCG/comme ... _anything/

Die begründung warum die GP preise durch die Decke gehen war auch nicht so richtig überzeugend.

User avatar
Gewehrdalf
Posts: 681
Joined: 26 May 2013 18:54
Location: The shooting City

Re: All the random Links&Videos

Post by Gewehrdalf » 01 Dec 2018 16:50

Chickenfood wrote:
01 Dec 2018 12:10
https://www.coolstuffinc.com/a/vorthosm ... agic-fests

darauf hin gabs ein reddit AMA das man bestenfalls mit "hilfloses rumgestammel" übersetzen kann.

https://www.reddit.com/r/magicTCG/comme ... _anything/

Die begründung warum die GP preise durch die Decke gehen war auch nicht so richtig überzeugend.
Die Begründung, warum GPs nur mit einem Quartal Vorlaufzeit veröffentlicht werden, ist auch eher mäßig.
Turniere in Chicago: http://www.gamestormgaming.com/

User avatar
JDK
Posts: 945
Joined: 18 Jun 2013 16:23

Re: All the random Links&Videos

Post by JDK » 01 Dec 2018 22:33

OdinFK wrote:
28 Nov 2018 07:16
Was diskutiert wird, hier wie anderswo, geht größtenteils an der relevanten Fragestellung vorbei.

"War Chris sich bewusst, dass Unklarheit über den Game State herrscht und hat er diese Unklarheit dann zu seinem Vorteil genutzt?"

Der HJ hat diese Fragen --nachdem er sich ein detailliertes Bild über die Lage gemacht hat-- für sich mit Ja beantwortet und Chris daraufhin völlig folgerichtig disqualifziert.
Ist halt umgekehrt gefährlich, dieses Ruling, finde ich.

"Oh, mein Gegner zeigt keine Reaktion/überlegt, da sag ich 'go'" und schau was passiert. Easy DQ für Infofishing huehuehue"

Als ob Spieler plötzlich nicht mehr nachfragen können "resolvt das?" und Priority Pass Shortcut nicht mehr im MTR stehen wurde.

User avatar
valtl
Posts: 1728
Joined: 27 May 2013 09:15
Location: Wien
Contact:

Re: All the random Links&Videos

Post by valtl » 02 Dec 2018 00:40

Vermutlich wäre es nicht zur Disqualifikation gekommen, wenn Chris klar gesagt hätte, dass er den Gedankenprozess wegen des Counters noch nicht abgeschlossen hat. Wenn man solche Dinge kommuniziert, gibts auch kein Problem

meisterLampe
Posts: 264
Joined: 07 Oct 2013 22:43

Re: All the random Links&Videos

Post by meisterLampe » 02 Dec 2018 16:14

das es umgekehrt gefährlich sein soll halte ich für maximalen bs. ist genauso cheating und wird noch viel einfacher entlarvt. das gute play ist hier übrigens beginning of combat kurz nachzudenken um artful takedown zu repräsentieren und sowieso counter zu bluffen. als ob vier mana offen nicht eh nach counter schreit und wenn man land auf der hand hat macht man nach der logik ja eh hollywood bei jedem spell.

User avatar
Schmirglie
Posts: 3172
Joined: 27 May 2013 18:51
Location: Köln

Re: All the random Links&Videos

Post by Schmirglie » 04 Dec 2018 11:01

Um mal wieder was Gutes über WotC zu sagen: ich finds super, dass es Ultimate Masters Phantom Sealeds und Drafts auf Modo gibt. Allerdings sind die nur bis 19.12. angekündigt und es wäre irgendwie doof, wenn es das Format über Weihnachten nicht auf Modo gäbe. Aber vielleicht gibts dann andere Leagues stattdessen? Generell aber erst mal ne gute Sache.

User avatar
xovah
Site Admin
Posts: 4370
Joined: 26 May 2013 16:11
Name: Lars
Location: Hamburg
Contact:

Re: All the random Links&Videos

Post by xovah » 07 Dec 2018 09:06

Wizards Announces $10 Million Mythic Championships and Magic Pro League for 2019

- DailyMTG: https://magic.wizards.com/en/articles/a ... 2018-12-06

- 50/50 Split Paper (eigentlich PTs und GPs, wie bisher?) und... Arena
- Pro League mit 32 "angestellten" Spielern -> Pro Club ganz anders
- Doch nur 4 PTs
- Start: $1 million MTG Arena Mythic Invitational event at PAX East in Boston on March 28–31
- Keine Nationals, kein World Magic Cup, Änderungen an HoF

Überall erwähnt...
- HotC: https://www.hipstersofthecoast.com/2018 ... -for-2019/
- https://www.reddit.com/r/magicTCG/comme ... nvestment/
- https://www.theverge.com/2018/12/6/1812 ... wards-2018
- https://venturebeat.com/2018/12/06/wiza ... ro-league/

User avatar
Chickenfood
Posts: 2447
Joined: 01 Jun 2013 10:23

Re: All the random Links&Videos

Post by Chickenfood » 07 Dec 2018 10:02

Magic Pro League mit 32 Spielern. also wahrscheinlich 26 Amis.

ansonsten sieht das echt gut überlegt aus.

User avatar
Handsome
Posts: 2320
Joined: 30 Jun 2013 19:23

Re: All the random Links&Videos

Post by Handsome » 07 Dec 2018 11:14

Man muss bei sowas ja immer auf die Details warten, weil davon letztendlich alles abhängt (Qualifikationsmöglichkeiten etc.). Aber prinzipiell ist es ein gutes Zeichen, wenn Wizards bereit sind, ihr ganzes Organized Play System auf den Kopf zu stellen. Arena ist die Zukunft, MODO ist hoffentlich bald tot, und dieser ganze Pro-Level-Unterbau mit ~100 Leuten (die alten Silber und Gold Level Pros) nutzt am Ende des Tages niemandem was, aber kostet einen Haufen Geld. Ich denke, das könnte ein großer Schritt in die Zukunft sein, weil Magic OP hat in vielen Punkten noch in der Vergangenheit gesteckt.

Glenmorangie
Posts: 247
Joined: 03 Jun 2013 19:53

Re: All the random Links&Videos

Post by Glenmorangie » 07 Dec 2018 19:36

Ganz schön drastische Änderungen. Einerseits schön, dass sie mehr Fokus auf digital legen, so kann man vielleicht die Übertragungen endlich gut anschauen, eine ordentliche Sichtbarkeit der Karten auf der PT haben sie ja nie wirklich hinbekommen. Andererseits fraglich ob das nicht sehr zu Lasten des Paper-Magic geht, wenn die Leute nicht mehr aus dem Haus kommen müssen.

Interessant, dass Nationals gekillt werden, wurden die nicht erst letztes Jahre wieder eingeführt weil die Spieler weltweit danach verlangt haben?

Bei Arena statt MTGO hab ich noch gemischte Gefühle, Arena hat noch sehr viele Nachteile gegenüber MTGO:
-keine Economy
-keine alten Formate
-kein regulärer Draft
-MTGO hat eine schönere Kartendarstellung, Arena diese doofe Perspektive
-was passiert mit dem Kapital das man in MTGO investiert/gebunden hat?
+Arena spielt sich so unglaublich viel schneller

@Handsome: warum freut es dich wenn MTGO stirbt?

User avatar
InsaneKane49
Posts: 3514
Joined: 27 May 2013 09:47

Re: All the random Links&Videos

Post by InsaneKane49 » 07 Dec 2018 22:25

Glenmorangie wrote:
07 Dec 2018 19:36
Bei Arena statt MTGO hab ich noch gemischte Gefühle, Arena hat noch sehr viele Nachteile gegenüber MTGO:
-keine Economy
Ist das wirklich ein Nachteil ? ich würde das sogar als + Werten
Glenmorangie wrote:
07 Dec 2018 19:36
-keine alten Formate
Das ist die größte Hürde die Arena noch vor sich hat, bei der Einführung alter oder auch eigener eternal formate kann nochma viel falsch gemacht werden
Glenmorangie wrote:
07 Dec 2018 19:36
-kein regulärer Draft
Das könnte noch kommen, würde mich aber nicht wundern wenn solche Queues dann einfach brach liegen weil sie einfach inconvenient sind
Glenmorangie wrote:
07 Dec 2018 19:36
-MTGO hat eine schönere Kartendarstellung, Arena diese doofe Perspektive
Hab ich mich inzwischen so dran gewöhnt das ich erstma nachdenken musste was du meinst ^^
Glenmorangie wrote:
07 Dec 2018 19:36
-was passiert mit dem Kapital das man in MTGO investiert/gebunden hat?
Das gleiche was schon seit einer weile passiert ^^ Der Wert von mtgo Karten wird immer weniger und irgendwann ist es so wenig das es keinen mehr interessiert

Post Reply