Der US-Sport Thread

ThePirate
Posts: 242
Joined: 27 May 2013 07:38

Re: Der US-Sport Thread

Post by ThePirate » 15 May 2017 18:27

Der Call ist halt super narrow. Wenn ein Pfiff kommt, kann man sich nicht beschweren, wenn er aber kommt, dann auch nicht. Manche Refs pfeifen das, andere nicht. Ein Unterlaufen bzw. Flagrant sehe ich aber auf keinen Fall, Leonhard fährt seine Beine ja sogar noch nach vorne aus (auch wenn er am Ende in etwa da wieder aufkommt, wo er gesprungen ist). Ansonsten kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Pachulia das willentlich gemacht hat, man sieht beim Closeout und dann in der Turn-Bewegung zum Boxout, dass er lediglich den Fuß nach vorne nimmt, um mehr Stabilität zu bekommen. Wenn er das mit Absicht so hinbekommen hat, dann sollte man ihn ganz schnell bei Lets Dance anmelden.

User avatar
Nippy
Posts: 1111
Joined: 13 Oct 2014 18:01

Re: Der US-Sport Thread

Post by Nippy » 16 May 2017 05:33

Das sehe ich 100% genauso.

TobiR
Posts: 299
Joined: 15 Aug 2013 18:48

Re: Der US-Sport Thread

Post by TobiR » 16 May 2017 06:17

Knöchelverletzung Kawhi.... :cry:

Glaube nicht, dass Pop gegen die Warriors das gleiche machen kann wie gegen die Rockets. Hustle + off night von harden hat ja gereicht, aber die Warriors verteidigen viel zu gut und es müssten vier Leute ne off night haben. Wenn Kawhi nicht zurück kommt, sollte das ne klare Sache sein. Schade

User avatar
ChristophO
Posts: 587
Joined: 12 Jul 2013 08:47

Re: Der US-Sport Thread

Post by ChristophO » 16 May 2017 07:17

Von Absicht hat hier im Forum niemand gesprochen. Wenn man sich das Replay anschaut, dann sieht man, dass der Balle schon lange weg ist, als Zaza den Fuss nochmal nachschiebt. Das ist an der Stelle vermutlich keine bewusste Entscheidung (würde ich zumindest niemals unterstellen). Ich bin aber überzeugt, dass das Verhalten an sich ein antrainierter Bewegungsabluaf ist, um den Schützen beim Closeout zu verunsichern und dabei seine Verletzung billigend in Kauf zu nehmen. Bruce Bowen hat vor ~10 Jahren für die Spurs genau den gleichen Mist gemacht. Insofern hält sich mein Bedauern mit Popovich auch in Grenzen, der sich ja mehrfach negativ geäßert hat (klar ist sein Job). Genauso wie nun alle aus Warrios Umfeld dem Zaza zur Hilfe eilen und als integeren Sportsmann darstellen.

Das einzige was hilft ist konsequent mehr als ein läppisches Foul zu pfeifen. Ich behaupte die häufigste Verletzung im Basketball stammen vom Umknicken, und die beiden häuffigsten Situationen sind beim Rebound und beim Closeout auf den Shooter. Als Zuschauer möchte ich die Stars gesund auf dem Parkett stehen sehen.

BTW: Dass die Füße beim Sprungwurf sich in der Luft leicht nach vorne bewegen ist ein absolut natürlich Bewegungsablauf , der die Wurfbewegung im Oberkörper ausgleicht damit der Körperschwerpunkt in Balance bleibt (wenn noch mehr zu tun ist als das Handgelenk zu klappen)

User avatar
Chickenfood
Posts: 2434
Joined: 01 Jun 2013 10:23

Re: Der US-Sport Thread

Post by Chickenfood » 16 May 2017 14:38

man sollte übrigens auch nicht vergessen das Leonhard vorher schonmal umgeknickt ist als seinem eigenen bankspieler auf den füßen gelandet ist.
sobald man da einmal umknickt passiert das sehr leicht wieder.

User avatar
MrBongo
Posts: 1376
Joined: 26 May 2013 20:09
Location: Oldenburg

Re: Der US-Sport Thread

Post by MrBongo » 16 May 2017 15:51

Die wirkliche Frage ist: Warum ist der wenn er eh schon nicht 100% ist bei 21 Punkten und 18 Minutes left noch auf dem Feld?

User avatar
ChristophO
Posts: 587
Joined: 12 Jul 2013 08:47

Re: Der US-Sport Thread

Post by ChristophO » 16 May 2017 19:00

GSW hat ca. 4 Minuten gebraucht um aus -21 -5 zu machen, nachdem Leonard verletzt raus war. Curry ist komplett heiß gelaufen und GSW haben ne 18:0 Run hingelegt. Aldrige wirkt wie ein Schatten seiner selbst und Gasol ist zu alt/schwach um die Physis von Green und co. zu überstehen. Ohne Leonard wird es richtig sackhart für San Antonio. Die -21 waren auch trüberisch weil GSW auch nen bissl Rost nach der langen Pause in der ersten Hälfte anzumerken war.

User avatar
Chickenfood
Posts: 2434
Joined: 01 Jun 2013 10:23

Re: Der US-Sport Thread

Post by Chickenfood » 16 May 2017 20:02

Es war auch zu erwarten das die warriors nochmal kommen, bei deren rotation ist es ja geplant das sie curry/green/klay/durant in quater 2 und 3 abwechselnt resten und dann zum ende alle 4 auf dem platz stehen haben, je nachdem wie viele punkte sie noch brauchen spielen sie das einfach länger. und die bench der spurs ist einfach besser.

Ich denke auch das pop es schaffen kann nen gameplan ohne kawhi auszuarbeiten, aber spontan war er halt nicht drauf vorbereitet. da gehen all stars halt mal auf nen run.

absurde statistik die ich gesehen habe: mit kawhi waren 59% alle spurs shot offen, ohne ihn 20%. ohne parker fehlte da der playmaker.

User avatar
Pomaxx
Posts: 1420
Joined: 10 Sep 2013 10:21

Re: Der US-Sport Thread

Post by Pomaxx » 01 Jun 2017 13:49

wenn ich nicht wegkoma, wollte ich heute Finalspiel schauen.
könnt ihr Empfehlungen für gute Streams geben?

User avatar
MrBongo
Posts: 1376
Joined: 26 May 2013 20:09
Location: Oldenburg

Re: Der US-Sport Thread

Post by MrBongo » 01 Jun 2017 14:14

https://www.reddit.com/r/nbastreams/
Dann in dem Spielthread der Stream von Velocityraps (könnte leicht anders heißen, bin mir nicht sicher). Der hat eigentlich jedes Game einen Stream mit Nutsqualität.

User avatar
Pomaxx
Posts: 1420
Joined: 10 Sep 2013 10:21

Re: Der US-Sport Thread

Post by Pomaxx » 01 Jun 2017 14:16

danke, werd ich probieren!
hatte ich nämlich vergessen zu erwähnen, dass ich ukrainische Kommentatoren und 30 Bildpunkte, ständiges Zwischenpuffern usw nicht so gut finde.

Sweep Final Serie? :D

User avatar
martenJ
Posts: 2221
Joined: 26 May 2013 17:45
Location: Malta

Re: Der US-Sport Thread

Post by martenJ » 01 Jun 2017 14:24

mystreams.tv ist ubernuts FWIW, kostet allerdings bisschen

User avatar
ChristophO
Posts: 587
Joined: 12 Jul 2013 08:47

Re: Der US-Sport Thread

Post by ChristophO » 01 Jun 2017 15:46

Als Studi/Azubi/etc. vllt. zu teuer aber ich habe jetzt die letzten paar Jahre immer für 2 Monate das offizielle NBA Produkt gekauft (2 * 27 Euro oder so um den dreh, mit promo kanns auch mal günstiger sein) und gucke dann einfach morgens beim Frühstücken die Spiele zeitversetzt. Ab Runde 2 ist das auch schön gestreut (Runde 1 muss man schon hart sportbegeistert sein um alles zu sehen). In Zeiten der Half time shows und TV Werbe Timeouts gewinnen die beiden vorspulbuttons (10 sekunden bzw. 1 minute) unfassbar an Value. Wenn man auch noch die FT attempt wegdrückt kriege ich Spiele in ~70 bis 80 Minuten komplett angeschaut ohne etwas zu vermissen. Mit Freethrows sind je nach Spiel schnell mal 10 Minuten mehr.

Ohne Verletzungen gehe ich davon aus, dass Cleveland über die Serie hart auf die Fresse bekommen wird. Durant gibt GSW die Iso Option, die sie sonst nie hatten, damit sie am Ende die "sicheren" 2 Punkte auch mal holen können, anstatt auf das 3 punkte play mit 10% geringerer Conversion setzen zu müssen, wenn 2 punkte in der letzten Posession auch das Spiel gewinnen, oder die Schiris die Pfeife schlucken und einfach gefühlt GAR NIX mehr pfeiffen. Dann brauchst du den Iso Spieler.

Sympathien habe ich zum ersten Mal aber eher mit Cleveland/Lebron (Sakrileg!) . Durant soll leiden für das Gehure :twisted: und der Green ist mir auch zu gestört im Kopf. Wenn der keine Interviews geen würde fänd ich Ihn ja noch erträglich, aber die fehlende Selbstreflexion ist schon hart.

User avatar
ChristophO
Posts: 587
Joined: 12 Jul 2013 08:47

Re: Der US-Sport Thread

Post by ChristophO » 02 Jun 2017 18:52

Zerstörung: Part 1 :roll:

User avatar
Pomaxx
Posts: 1420
Joined: 10 Sep 2013 10:21

Re: Der US-Sport Thread

Post by Pomaxx » 09 Jun 2017 11:57

wenigstens war es spannend.
jetzt will ich aber auch den historischen Finalsweep nach Playoffsweep

User avatar
Handsome
Posts: 2310
Joined: 30 Jun 2013 19:23

Re: Der US-Sport Thread

Post by Handsome » 17 Jun 2017 20:22

Lol die Celtics traden echt ihren No.1 Pick … an die Sixers … für noch mehr Picks.

User avatar
MrBongo
Posts: 1376
Joined: 26 May 2013 20:09
Location: Oldenburg

Re: Der US-Sport Thread

Post by MrBongo » 17 Jun 2017 22:01

Ist das jetzt schon safe?? :o

Edit: Von dem was ich gehört habe, will Boston wohl Josh Jackson mehr und sie wollen damit ein Packet für Butler bauen. Also wenn sie Fultz traden kommt Butler quasi sicher. Ob Jackson im Trade mit drin ist soll nicht klar sein, aber Okafor ist wohl involviert.

User avatar
ChristophO
Posts: 587
Joined: 12 Jul 2013 08:47

Re: Der US-Sport Thread

Post by ChristophO » 18 Jun 2017 08:19

Laut D. Aldrige kriegen die celtics den 3. pick dieses Jahr und dann mindestens noch den unprotected Lakers 1. pick nächstes Jahr (mal schauen ob auch noch Spieler involviert sind). Spart den Celtics imo auch ca. 2 Mille dieses Jahr - das ist die Differenz im Rookie vertag (Pos. 3 statt 1). Ich denke die Lakers werden nächstes Jahr immer noch grottenschlecht sein. Klingt für mich nach nem ordentlichen Trade für beide Seiten.

Wobei mich IT in den Playoffs nicht überzeugt hat. Er ist in der Defensive eine echte Hypothek und das deutlich physischere Spiel ist nicht zu seinem Vorteil. Stellenweise ist er ja trotzdem ausgerastet. Natürlich wir das Spielen nach dem Todesfall und den rausgeschlagenen Zähnen auch seinen Tribut psychisch und physisch gezollt haben.

User avatar
MrBongo
Posts: 1376
Joined: 26 May 2013 20:09
Location: Oldenburg

Re: Der US-Sport Thread

Post by MrBongo » 18 Jun 2017 10:56

Also Boston bekommt den 3 Pick dieses Jahr und den Lakers Pick nächstes falls der Pick 2,3,4 oder 5 ist. Falls der Lakerspick das nicht ist bekommen sie den Sacramento Pick in 2 Jahren. Das wirkt sehr danach, dass Boston einen Deal auf dem Tisch hat der den Trade erklärt oder sie Fultz Überhaupt nicht mögen/ denken dass Josh Jackson MVP Material ist und Fultz nicht. Ka was sie da in den Workouts gesehen haben, aber mit den jetzigen Information wirkt der Trade super scheiße für Boston.

ThePirate
Posts: 242
Joined: 27 May 2013 07:38

Re: Der US-Sport Thread

Post by ThePirate » 18 Jun 2017 11:18

An sich ist der Trade für Boston gar nicht so schlimm, wenn sie denn Thomas behalten wollen/müssen. Denn wenn sie dann Fultz draften, haben sie das Problem, den beliebtesten Spieler, der gleichzeitig auch noch Topscorer des Teams ist, und den Nr.1-Pick auf der selben Position zu haben. Und jemand mit Fultz' Potential ist da einfach verschwendet, denn Thomas wird sicher nicht freiwillig auf Spielzeit verzichten. Abgesehen davon ist auch Fultz kein Prime Defender und hat dafür auch eher nicht die Anlagen.
Von daher ergibt der Trade schon Sinn, denn Jackson würde eine klare Lücke bei Poston auf SG/SF schließen und ist dazu auch ein recht guter Verteidiger. Weiterer Pluspunkt: Die Celtics sparen nächstes Jahr noch Gehalt und haben daher unendlich viel Cap Space. Jimmy Butler anyone?
Riskant ist der Pick der Lakers, sollten die es irgendwie schaffen, Paul George zu bekommen, sehe ich es nicht als komplett aussichtslos an, um die POs mitzuspielen (wobei sie es trotzdem eher nicht schaffen werden, aber die Picks 2-5 werden es dann vermutlich nicht werden). Draften sie Lonzo Ball, dann wird der Pick vermutlich an Boston gehen, denn dann werden die Lakers die grauenhafteste Defense seit immer haben (ich freu mich schon auf das Spiel gegen die Warriors, 180 Punkte oder so...).

Ich denke aber, das Problem der Celtics ist eher, dass sie Thomas nicht loswerden, der will mit Sicherheit nächstes Jahr einen Maximum-Vertrag und ist so ziemlich der allerschlechteste Verteidiger, den ich in ganz langer Zeit gesehen habe. Nicht, dass er es nicht will oder versteht, er ist einfach unendlich limitiert. Mit dem werden die Celtics nicht Meister, aber sie werden ihn wohl einfach nicht los. Denn Fultz + top free agent nächstes Jahr hat in meinen Augen deutlich mehr Chancen auf den Titel als Thomas + Jackson + top free agent. Dafür ist Thomas einfach ein defensives Loch, das kann quasi nicht kompensiert werden. Also machen die Celtics das beste draus, was sie können, nämlich diesen Trade.

Edit: richtig lustig wäre es, wenn die Lakers an 2 einfach Jackson draften würden anstelle von Ball. Dann sind die Celtics so richtig am Arsch und evtl. würde Ball bis zu den Kings rutschen. Ball in Sacramento, das hätte wirklich Comedy-Potential...
Ich gehe also davon aus, dass die Celtics wissen, dass die Lakers auf jeden Fall Ball nehmen werden und nicht Jackson. Ansonsten würden sie den Trade erst direkt nach der Draft machen und zunächst Fultz picken.

User avatar
Handsome
Posts: 2310
Joined: 30 Jun 2013 19:23

Re: Der US-Sport Thread

Post by Handsome » 18 Jun 2017 23:20

ThePirate wrote: Ich denke aber, das Problem der Celtics ist eher, dass sie Thomas nicht loswerden, der will mit Sicherheit nächstes Jahr einen Maximum-Vertrag und ist so ziemlich der allerschlechteste Verteidiger, den ich in ganz langer Zeit gesehen habe. Nicht, dass er es nicht will oder versteht, er ist einfach unendlich limitiert. Mit dem werden die Celtics nicht Meister, aber sie werden ihn wohl einfach nicht los. Denn Fultz + top free agent nächstes Jahr hat in meinen Augen deutlich mehr Chancen auf den Titel als Thomas + Jackson + top free agent. Dafür ist Thomas einfach ein defensives Loch, das kann quasi nicht kompensiert werden. Also machen die Celtics das beste draus, was sie können, nämlich diesen Trade.
Was ich spannend finde: Ich stimme dir hier 100 Prozent zu, aber an sich könnten die Celtics das Dilemma ja umgehen – indem sie dieses Jahr Thomas traden. Aber das scheinen sie nicht zu wollen, vermutlich weil es sie kurzfristig weniger competitive machen würde, was wiederum nicht so toll ist für potenzielle Free-Agent-/Trade-Kracher (Hayward, Butler, evtl. Griffin). Fultz ist noch kein Franchise Player, und für einen Thomas mit einem Jahr Restvertrag kriegt man sicher keinen Topspieler.

Gleichzeitig scheinen die Celtics aber langfristig denken zu wollen, vermutlich für die Zeit ab so ~ 2020, wenn Lebron aufhören sollte, den Osten zu terrorisieren. Und mit dem Trade sichert man sich zwei potenzielle Top-Spieler statt nur einem, die dann gemeinsam in so sechs, sieben Jahren ihre Prime hitten.

Das ist ein ziemlicher Balance-Akt, der auch von ein paar Faktoren abhängt (Lakers draften Ball und schaffen nicht die Playoffs), aber spannend ist es allemal.

User avatar
ChristophO
Posts: 587
Joined: 12 Jul 2013 08:47

Re: Der US-Sport Thread

Post by ChristophO » 19 Jun 2017 08:51

Mit seinen 1,75 kann IT Dreier fast gar nichts contesten. Die stärkste Offense lebt von Pick & Roll sets und polyvalenten großen Spielern, die sowohl im Wurf als auch im Drive brandgefährlich sind. Die beste Antwort dagegen sind 4 große aber agile Jungs die auch alles switchen können (+1 Tier unterm Korb für die Rebounds und Shotblocking/altering). Im Handball wäre IT mit seiner grandiosen Offesnive genial. Da kannste fast nach Tor und oft auch anch Ballverlust direkt den Verteidiger einwechseln. Im Basketball ist IT gegen starke Teams defensiv ein echtes Problem. Weswegen ich auch Bauchschmerzen mit nem Butler/IT Pairing hätte. Butler kann noch so gut verteidigen, mit IT auf dem Feld wird der gegnerische PG (von nem Top 4 Team in den Playoffs) kaum zu stoppen sein. gegen schlechte Team mag man IT dann mal auf nem Offensiven No Show des Gegners auf SG oder SF verstecken.

Deswegen sehe ich wenige Abnehmer für IT, die tief in die Schatztruhe greifen und Lottery picks oder ähnliches mit Wert springen lassen. Man darf auch nicht vergessen, dass Crowder ca. 5 bis 10 Millionen im Jahr zu wenigverdient (für noch 2 Jahre?).

Fultz und Simmons in Philly wird bestimmt spanned (ich hoffe die Gesundheit spielt dort endlich mal mit!).

User avatar
Handsome
Posts: 2310
Joined: 30 Jun 2013 19:23

Re: Der US-Sport Thread

Post by Handsome » 20 Jun 2017 00:23

Und dann ist da noch:

User avatar
Handsome
Posts: 2310
Joined: 30 Jun 2013 19:23

Re: Der US-Sport Thread

Post by Handsome » 20 Jun 2017 18:50

Lololol

User avatar
MrBongo
Posts: 1376
Joined: 26 May 2013 20:09
Location: Oldenburg

Re: Der US-Sport Thread

Post by MrBongo » 20 Jun 2017 23:29

Die Organisation hatte seit dem letzten Spiel keinen Kontakt mehr zu dem. Kompletter Trainwreck dieses Front Office. (Edit: Ah lol steht auch im Artikel :D )

http://uproxx.com/dimemag/celtics-bulls ... de-rumors/

Wenn das war ist wäre es echt insane und ein klares Zeichen, dass Boston auf keinen Fall in den nächsten 3 Jahren gewinnen möchte.

Der Russel Trade ist für beide Seiten super gut, aber irgendwie kann ich immer noch nicht ganz glauben, dass der wirklich passiert.

Post Reply