T2 Decktech: Abzan Midrange (Lax / Chapin / Juza)

Post Reply
User avatar
HenningK
Posts: 1024
Joined: 31 May 2013 09:05

T2 Decktech: Abzan Midrange (Lax / Chapin / Juza)

Post by HenningK » 17 Oct 2014 12:56

Die drei Namen in dem Threadtitel geben weniger die Schöpfer des Decks des wider, als dass ich damit die drei Personen meine, welche Ihr Abzan Midrange auf Interessante Art und Weise für die Pro Tour gestaltet haben und dazu auch noch einen Artikel mit Ihren persönlichen Ansichten direkt nach der PT gepostet haben, so dass wir nun über ein paar Variationen reden können.

Zuerst möchte ich darauf hinweisen, dass ich mid Abzan Midrange diejenigen Decks meine, welche die Farben GBW spielen und zusätzlich eine Kombination aus Sylvan Caryatid und Courser of Kruphix spielen, um hier Value zu machen. Ein Midrangedeck zieht seine Stärke ja häufig aus Karten, welche Mehrwert erschaffen, also zwei für eine eigene Karte abtauschen. Entsprechend beurteile ich und auch die drei genannten die Karten die in dieses Deck aufgenommen werden.

Abzan Midrange hat ein super Matchup gegen Jeskai Tempo und ist alleine darum schon gut im aktuellen Standard positioniert. Aber auch gegen Kontrolle und Aggro ist das Deck solide und weiss sich zu verteidigen. Es gibt viele Quellen Lebenspunkte zurück zu gewinnen und einige gute Planeswalker und auch Kreaturen die zwei zu eins getauscht werden wollen. Der schlimmste Feind des Decks sind Sweeper und Disdainful Stroke.

Also poste ich zunächst die Decklisten der drei Personen (welche sicher nicht alleine an den Listen gearbeitet haben, aber die drei sind nun mal irgendwie Rockstars unter uns Nerds).

Ari Lax
Spoiler:
2 Elvish Mystic
4 Sylvan Caryatid
4 Courser of Kruphix
2 Wingmate Roc
4 Siege Rhino
4 Abzan Charm
3 Hero's Downfall
2 Utter End
2 Sorin, Solemn Visitor
2 Ajani, Mentor of Heroes
3 Elspeth, Sun's Champion
4 Thoughtseize
3 Forest
2 Plains
4 Windswept Heath
4 Temple of Malady
4 Sandsteppe Citadel
2 Llanowar Wastes
2 Caves of Koilos
1 Mana Confluence
1 Urborg, Tomb of Yawgmoth
1 Temple of Silence


1 End Hostilities
1 Duneblast
1 Mass Calcify
3 Drown in Sorrow
3 Bile Blight
2 Murderous Cut
1 Unravel the Aether
1 Liliana Vess
2 Nissa Worldwaker
Patrick Chapin
Spoiler:
1 Murderous Cut
4 Siege Rhino
2 End Hostilities
3 Abzan Charm
1 Utter End
3 Sandsteppe Citadel
4 Temple of Malady
1 Drown in Sorrow
1 Bile Blight
4 Courser of Kruphix
4 Sylvan Caryatid
1 Fleecemane Lion
3 Elspeth, Sun's Champion
4 Temple of Silence
4 Hero's Downfall
2 Hornet Queen
4 Thoughtseize
1 Urborg, Tomb of Yawgmoth
4 Windswept Heath
2 Plains
3 Forest
1 Caves of Koilos
3 Llanowar Wastes

Sideboard
1 End Hostilities
1 Utter End
1 Nissa, Worldwaker
1 Drown in Sorrow
2 Bile Blight
1 Whip of Erebos
2 Arbor Colossus
2 Fleecemane Lion
3 Read the Bones
1 Erase
Martin Juza
Spoiler:
Lands
4 x Sandsteppe Citadel
4 x Windswept Heath
2 x Temple of Malady
2 x Temple of Silence
3 x Llanowar Wastes
1 x Caves of Koilos
1 x Mana Confluence
4 x Forest
1 x Swamp
2 x Plains
1 x Urborg, Tomb of Yawgmoth
Creatures
2 x Elvish Mystic
4 x Fleecemane Lion
4 x Sylvan Caryatid
4 x Courser of Kruphix
3 x Anafenza the Foremost
4 x Siege Rhino
1 x Polukranos, World Eater
4 x Wingmate Roc

Noncreature Spells
2 x Thoughtseize
3 x Abzan Charm
3 x Hero's Downfall
1 x Duneblast
Sideboard
2 x Thoughtseize
3 x Bile Blight
3 x Drown in Sorrow
2 x Duneblast
1 x Suspension Field
1 x Silence the Believers
1 x Sorin, Solemn Visitor
1 x Urborg, Tomb of Yawgmoth
1 x Nissa, Worldwaker
Nun möchte ich noch die aktuellen Karten und deren prozentuales Vorkommen der erfolgreicheren Abzan Decks aus MTGO posten:
Spoiler:
100% 4 Courser of Kruphix
100% 4 Sylvan Caryatid
100% 4 Siege Rhino
80% 2 Wingmate Roc
66% 4 Fleecemane Lion
34% 2 Elvish Mystic
29% 1 Anafenza the Foremost
24% 3 Brimaz King of Oreskos

100% 4 Hero's Downfall
100% 4 Abzan Charm
100% 3 Elspeth Sun's Champion
88% 2 Sorin Solemn Visitor
68% 2 Utter End
63% 4 Thoughtseize
46% 2 Ajani Mentor of Heroes
41% 2 Bile Blight
32% 1 Murderous Cut

100% 4 Sandsteppe Citadel
100% 4 Windswept Heath
100% 3 Forest
100% 2 Llanowar Wastes
100% 2 Plains
95% 1 Urborg Tomb of Yawgmoth
93% 2 Caves of Koilos
93% 1 Temple of Silence
90% 4 Temple of Malady
49% 1 Mana Confluence
37% 2 Temple of Plenty

Sideboard
100% 3 Drown in Sorrow
61% 3 Bile Blight
54% 1 Liliana Vess
46% 1 Duneblast
44% 2 Thoughtseize
41% 2 Murderous Cut
41% 2 Nissa Worldwaker
41% 1 End Hostilities
34% 1 Whip of Erebos
32% 1 Unravel the Aether
29% 2 Erase
29% 2 Glare of Heresy
27% 2 Anafenza the Foremost
24% 3 Nyx-Fleece Ram
22% 1 Garruk Apex Predator
Im Sinne des Manafixings und auf Basis des Wunsches nach moa Value, spielen die meisten in diesem Deck 4 Courser und 4 Caryatiden. Ich habe im Vorfeld zu der PT bei Cockatrice Testspielen aber schon öfters einen Courser aus dem Deck entfernt, weil der multiple Courserdraw nur in den Aggromatchups zu begrtüßen ist. Gegen andere Midrangedecks liegt der Courser oft länger (weil sich Villain um andere Ziele kümmern muss) und spielt für die Boardpräsenz mit 2/4 kaum eine Rolle. Eventuell boarded man im Midrangebattle einen Courser aus dem Deck.

Für ein Mana gibt es in diesem Deck nicht viel. Thoughtseize und Despise sind Karten die sich empfehlen, insofern man die Hand des Gegners kennen und zerstören möchte. Thoughtseize ist eigentlich nie verkehrt, wohingegen Despise leider allzu häufig nichts trifft. Thoughtseize ist jedoch auch ein schlechter Topdeck im späteren Spiel, so dass man überlegen kann ganz oder teilweise auf diese Karte zu verzichten. Die Anwesenheit von Kontroll- und Kombodecks im aktuellen Format lässt mich jedoch wünschen immer 4 Thoughtseize dabei zu haben. Ebenso gibt es für ein Mana noch Ulcerate, welches ein interessantes, überraschendes Removal sein kann und den Elvish Mystic, der Draws mit vielen Ländern die getappt ins Spiel kommen verbessern soll. Ich persönlich bin in Anbetracht der Vielfarbigkeit der höheren Karten kein Fan vom Elvish Mystic, da er zu oft dringend benötigtes Colorfixing nicht liefert.

Wenn wir über 2-Drops nachdenken trennen sich hier die Wege vom Midrangedeck zum Aggrodeck welches evtl. in einem anderen Thread besprochen wird. Es gibt allerlei mittelmäßige 2-Drops im aktuellen Format, welche durch die höheren Manaslots jedoch größtenteils ausgehebelt werden. Nach ein wenig Überlegung verbleiben Fleecemace Lion, Rakshasa Deathdealer, Heir of the Wilds, Ajani's Pridemate neben den üblichen Manakreaturen sinnvoll auf dem 2-Drop Slot. Das Midrangedeck versucht die 2-Drops zu überspringen, indem man an dieser Stelle Manaramp einsetzt und die gegnerischen 2 Drops wie eben beschrieben durch eigene teurere Kreaturen deklassiert. Ari Lax schrieb dazu, dass er aus diesem Grund neben der Caryatide keine 2 Drops spielen möchte. Chapin und Juza sind dagegen der Meinung, dass der Fleecemane Lion noch genug Lategamepotenzial hat (wenn Monstrous auch resistent gegen Sweeper!). Für zwei Mana erhalten wir nur wenige gute Removal. Bile Blight ist hier vielleicht der zuverlässigste Kanditat und kann zur Not auch als Kampftrick eingesetzt werden oder entfernt die eigene und die gegnerische Caryatide, wenn man gegen Ascendancy Combo spielt. Darüber hinaus ist Bile Blight jedoch keine Karte die man gegen kreaturenlose Decks spielen möchte. Suspension Field hat Probleme gegen Back to Nature und trifft gegen Aggrodecks leider selten ein Ziel.

Auf dem 3-Drop Slot kämpfen Removal, Courser, Anafenza, the Foremost und Brimaz, King of Oreskos um einen Platz. Der Courser ist wie beschrieben schon in diesem Decktyp gesetzt. Also reden wir zunächst über Hero's Downfall und Abzan Charm. Beide Karten sind aktuell die besten Removal im Format. Downfall zerstört in instant-speed Planeswalker und Kreaturen, während Abzan Charm größere Kreaturen (Götter und Phönizes) sogar ins Exil schickt oder gegen Kontrolle zu einem etwas verteuertem Sign in Blood wird. Ebenso ist der Aspekt, dass man mit den potenziellen +1/+1 Countern einizge free Attacks bekommt, nicht zu vernachlässigen. Wie die drei Herren vorschlagen sollte man hier jeweils mindestens drei Kopien oder das ganze Playset spielen. Banishing Light ist leider nur Sorcery Speed und wird eklig, wenn man gegnerische Banishing Light oder Enchantmentremoval kassiert. Da man sich also durch die Caryatiden auf 4 Mana Rampen möchte und der 3-Drop Slot nun schon stark besetzt ist, finden Anafenza und Brimaz nicht leicht in dieses Deck, obwohl sie sicher gut geeignet wären. Anafenza möchte wahrscheinlich eher in eine aggressivere Variante dieses Decks, da die Fähigkeit nach einer anderen getappten Kreatur verlangt. Die Eigenschaft, dass Kreaturen nicht über den Graveyard direkt ins Exil wandern, ist sehr gut gegen Sidisi, Brood Tyrant und sonstige Dredge/Whip Varianten von BUG und Co. Brimaz hingegen ist als Tokengenerator eher eine Karte für Marduvarianten, welche sich aber auf der ProTour noch nicht durchsetzen konnten. Brimaz duckt sich unter der -3 Fähigkeit von Elspeth hindurch und blockt Courser und kleinere Kreaturen aus Aggrodecks überaus überzeugend. Jedoch ist Brimaz im Team mit Butcher of the Horde sicher weitaus beeindruckender als in dem Abzan Midrangedeck. Ich persönlich würde versuchen zwei oder drei Anafenza in den 75 Karten unterzubringen, insofern man mit Sidisi rechnet. Ansonsten ist der 3-Drop Slot für Courser und Removal reserviert.

Für vier Mana sollte es in diesem Deck eine ganze Menge geben, da man mit der Caryatide auf diesen Slot ramped. Jedoch ist der Courser auch als 4-Drop sehr sinnvoll, da man diesen vor dem Landdrop spielen kann und so den nächsten Drawstep ggf. verbessert indem man direkt ein Land von der Bib ins Spiel bringt. Ausserdem ist es auch nie schlecht ein Removal oder Courser und ein spätes Thoughtseize zu spielen, denn ab vier Mana kommen in dem aktuellen Format auch die ekligen Karten bei den Gegnern. Das Siege Rhino ist der Allstar in dem Deck und ist sowohl im Aggro als auch in anderen Matchups gewünscht. Mit der Fähigkeit zu Trampeln ist das Rhino auch für Planeswalker gefährlich (insbesondere Sorin und Xenagos). Sorin, Solemn Visitor wird von Juza mit
Spoiler:
With Sorin, you get a card that completely swings the matchup in your favor 20% of the time and a 2/2 creature for 4 mana the other 80% of the time. There is no "average" solid play with it that you could count on and that's why we cut it.
kommentiert, was exakt meine persönliche Meinung widerspiegelt. Dennoch wird Sorin im Moment allerdings häufig gespielt. Wer den 4-Drop Slot noch etwas auffüllen möchte, findet vielleicht an Polukranos, World Eater gefallen. Der Reaper of the Wilds findet aufgrund der Manaintensität der Abilities im Moment kein Play, sollte aber nicht vergessen werden. Utter End ist ein Removal welches für vier Mana ein wenig überteuert ist, zumal man mit Abzan Charm schon einen Exile-Effekt für Kreaturen spielt. Jedoch darf man mit dieser Karte Perilous Vault entfernen, was sicher nicht zu unterschätzen ist. Ob es die Karte deshalb dauerhaft ins Maindeck schafft wage ich zwar zu bezweifeln, aber wir werden sehen was noch kommt.

Für fünf Mana kommen in diesem Deck die Bomben ins Spiel. Der Wingmate Roc ist mit der Raid Ability gespielt häufig der Matchwinner. Natürliche Feine des Rocs sind Sweeper und evtl. auch Hushwing Gryff. Es ist nie falsch mehr Rocs in Deck zu haben. Man spielt so viele Rocs wie es der 5 Mana Slot zulässt. Ajani, Mentor of Heroes findet nicht zuletzt wegen Lax's ProTour Sieg viele Anhänger. Seine Fähigkeiten gewinnen das festgefahrene Spielfeld oder ziehen weitere Karten, was endlich wie im Midrange gewünscht massiv Value erzeugt. Nissa Worldwaker ist in diesem Deck nicht so geeignet, ist aber sinnvoll im Sideboard. Die 4/4 Länder sind in einem Format mit 4/5 Rhinos nicht mehr so sehr beeindruckend, zumal man seine Länder sicherlich noch ein paar Züge anders einsetzen möchte. Gegen UB und das Perilous Vault sind die 4/4 Kreaturen die Nissa erzeugt jedoch Gold wert, da diese als Länder nicht ins Exil geschickt werden und den Controlspieler zügig totklopfen, wenn Nissa und das Land nicht gecountert oder sofort entfernt werden. End Hostilities ist der neue Sweeper im Format und ist für Spieler die wie Ari Lax eher auf Planeswalker als auf Kreaturen setzen eine Option. Liliana Vess findet noch nicht so recht ins Format, aber sei an dieser Stelle genannt.

Für sechs oder mehr Mana gibt es drei Format definierende Karten: Elspeth, Sun's Champion ist durch Wingmate Roc und Jeskai im Allgemeinen um einiges schlechter geworden, ist dennoch weiterhin sehr gut spielbar. Falls beide Spieler im Topdeckmodus sind, wünsche ich mir eigentlich eine Elspeth. Aber wenn ich noch mal drüber nachdenke ist eine Nissa sogar noch besser, oder? Juza verzichtete auf diese Karte völlig. Duneblast ist für sieben Mana ein wenig teuer, gewinnt aber das Midrangemirror. Ich würde zwei oder drei Kopien spielen. Juza spielte sogar einen Duneblast im Maindeck! Hornet Queen ist für 4GGG vielleicht in einem Green Devotion Deck besser aufgehoben, ist aber zugegeben ohne Drown in Sorrow oder Sweeper unbesiegbar. Ob sich die Hornissenkönigin in diesem Decktyp festigen wird bleibt abzuwarten. Meiner Meinung nach ist die Karte hier unnötig.

Die Manabase in diesem Deck ist ziemlich schwierig zu fassen. Einerseits kann man durch das Auslassen von Brimaz und Elspeth im Maindeck weiss zum Splash deklarieren und ärgert sich dann jedoch manchmal, dass einem weisses Mana für den Roc fehlt. Egal wie man es dreht, braucht man jedoch früh BB oder auch GG. Urborg, Tomb of Yawgmoth hilft hier ungemein und vielleicht ist es sogar empfehlenswert darum zwei Urborg zu spielen und sich auf eine Grüne Basis zu konzentrieren. Aus eben genanntem Grund möchte man aber auch nicht an vier Temple of Malady vorbei kommen, weshalb diese Karte in paper und online leider gerade durch die Decke geht als wäre es ein Planeswalker. Empfehlenswert sind auch Sandsteppe Citadel und Mana Confluence, wobei man sich zwischen Tempo- und Lebenspunkteverlust entscheiden muss. Die Painlands und sonstige Scrylands füllen das Feld auf, während man 3-4 Windswept Heath spielen möchte, die mit dem Courser synergieren und auch ungeöffnet mit Urborg schwarzes Mana erzeugen können, bis sie die obere Karte auf der Bib verändern sollen. Wälder und Ebenen sollten mindestens im doppel gespielt werden, damit man mit zwei Heath auf der Starthand nicht in die Verlegenheit kommt trotzdem nicht auf GG oder WW zu kommen.

Im Sideboard sind zusätzlich zu den Diskutierten folgende Karten sinnvoll:
  • Drown in Sorrow - Besiegt Hornet Queen und Aggrodecks.
  • Read the Bones - Zieht Karten gegen Control oder Midrange
  • Silence the Believers - Topremoval insbesondere gegen Midrange, konkurriert mit Utter End.
  • Erase - Die beste Möglichkeit mit dem Ascendancy Kombo Deck fertig zu werden. Ist nebenbei gegen GB Devotion ein gutes Removal
  • Whip of Erebos - Ist gut mit Rocs und Rhinos, meiner Ansicht nach aber wie auch im letzten Standard zu langsam und win more.
  • Murderous Cut - Findet nicht ins Maindeck, weil es gegen Aggro leider doch 4-5 Mana kostet und andere Removal einfach flexibler sind.
  • Unravel the Aether - Entfernt auch Götter oder Courser und macht ganz nebenbei den Topdeck des Gegners kaputt, wenn man ihn durch den Courser schon kennt.
  • Garruk, Apex Predator - Dieser Garruk konkurriert mit Duneblast und ist meiner Ansicht nach eine interessante Alternative!


P.S. Ich würde mich freuen wenn sich jemand anders berufen fühlen würde für die anderen Decktypen einen ähnlichen Thread zu eröffnen. Im Laufe dieses Threads können wir unsere Erfahrungen mit den jeweiligen Decks posten, die gespielte Deckliste anfügen und Karten und Matchups diskutieren.

P.P.S. Die Sichtbarkeit dieses Forums sollte auch irgendwie eingeschränkter sein finde ich.
Last edited by HenningK on 17 Oct 2014 14:38, edited 9 times in total.

User avatar
Van Phanel
Posts: 2373
Joined: 28 May 2013 09:46
Name: Simon
Location: München

Re: T2 Decktech: Abzan Midrange (Lax / Chapin / Juza)

Post by Van Phanel » 17 Oct 2014 14:06

HenningK wrote:P.S. Ich würde mich freuen wenn sich jemand anders berufen fühlen würde für die anderen Decktypen einen ähnlichen Thread zu eröffnen. Im Laufe dieses Threads können wir unsere Erfahrungen mit den jeweiligen Decks posten, die gespielte Deckliste anfügen und Karten und Matchups diskutieren.

P.P.S. Die Sichtbarkeit dieses Forums sollte auch irgendwie eingeschränkter sein finde ich.
Von Standard hab ich leider noch viel zu wenig Ahnung, zum anderen Punkt: Schreib doch Xovah einfach ne PM. Das hier ans Advanced anhängen sollte doch nicht das Problem sein.
Take your time.

User avatar
xovah
Site Admin
Posts: 4368
Joined: 26 May 2013 16:11
Name: Lars
Location: Hamburg
Contact:

Re: T2 Decktech: Abzan Midrange (Lax / Chapin / Juza)

Post by xovah » 17 Oct 2014 14:14

Fein Henning! =)

Kann ich theoretisch machen, frag mich aber wozu (und glaub die diskussion hatten wir schonmal).
Bin leider Informatiker: Freier Informationszugang liegt also nahe am Herzen ;)
(bevor der hate kommt: ja, bin apple user und steh damit wohl auch auf geschlossene systeme)

User avatar
HenningK
Posts: 1024
Joined: 31 May 2013 09:05

Re: T2 Decktech: Abzan Midrange (Lax / Chapin / Juza)

Post by HenningK » 17 Oct 2014 14:32

naja, wenn noch ein letztes mal PT season ist, möchte ich gerne mit den leuten schreiben die mit mir an decks tüfteln und nicht den leuten die gegen mich spielen alle infos liefern. aber man kann diese threads ja auch einfach so stehen lassen und schauen was noch so kommt.

btw: nice U decktech letztes jahr :ugeek:

User avatar
Nippy
Posts: 1110
Joined: 13 Oct 2014 18:01

Re: T2 Decktech: Abzan Midrange (Lax / Chapin / Juza)

Post by Nippy » 17 Oct 2014 15:56

Sehr schöner Eröffnungspost!

Abzan habe ich selbst noch nicht gespielt (ist auf Modo leider schweineteuer), vom Gefühl her tendiere ich im Moment aber eher zu aggressiven Listen, die Anafenza ordentlich abusen. Planeswalker finde ich im moment nicht so stark und so sollte man auch am häufigsten in der Lage sein Wingmate Roc (ich denke da sollte man 4 spielen) mit Raid zu spielen.

Wenn ich mich aufgerafft kriege versuche ich mich vllt mal an so nem Thread für Jeskai ;)

User avatar
xovah
Site Admin
Posts: 4368
Joined: 26 May 2013 16:11
Name: Lars
Location: Hamburg
Contact:

Re: T2 Decktech: Abzan Midrange (Lax / Chapin / Juza)

Post by xovah » 17 Oct 2014 16:01

Hab die Aggro Variante nicht viel gespielt, aber fand sie wirklich schrecklich - vielleicht brauch ich mal paar mehr Matches. Sehe den Vorteil der Liste noch nicht.
Und vielleicht runne ich auch wie ein Gott, aber... PW sind zwar nicht überall geil, gibt es aber weiter so viele Mirror und UB Control Matches... da waren sie alle immer gut.

(Yeay, jeskai!)

User avatar
Nippy
Posts: 1110
Joined: 13 Oct 2014 18:01

Re: T2 Decktech: Abzan Midrange (Lax / Chapin / Juza)

Post by Nippy » 18 Oct 2014 09:21

HenningK wrote:
Nippy wrote:Ich schalte mich bei dem Thema dann als Neuling auch mal ein ;)

Ich glaube mein Favorit wäre im Moment Abzan Aggro, kann sehr lächerliche Sachen machen gegen die kein Deck gewinnt und ist gegen Ascendancy Combo auch besser als das Midrange Deck.
welche liste spielst du? einfach sigrist? habe die noch nicht probiert. meinste nicht dass da noch rocs ins maindeck sollten? nen post im decktech forum wäre ganz nice :D nicht dass ich nachher wieder alles poste!
Wie oben geschrieben habe ich das Deck selbst noch nicht gespielt ;) wurde aber die letzten Tage mal ganz gut vermöbelt.

Ich würde in das Deck auf jeden Fall Wingmate Roc integrieren wollen, mir gefällt aber auf jeden Fall, dass Sorin in dieser Liste deutlich besser funktioniert als in allen anderen.

Ist wie gesagt nur mein erster Eindruck, das Deck ist aber echt fies explosiv.

User avatar
HenningK
Posts: 1024
Joined: 31 May 2013 09:05

Re: T2 Decktech: Abzan Midrange (Lax / Chapin / Juza)

Post by HenningK » 19 Oct 2014 10:37

Was mir an dem Abzan Midrangedeck nicht gefällt ist, dass es nicht wirklich Value macht. Ich spiele gerne Sphinx's Revelation, Unburial Rites, Underworld Connection. Sowas fehlt in dem Deck irgendwie noch.

Ivan Floch hat z.b. Satyr Wayfinder und Whip in das GB Devotion Deck gecheated. Ich mag solche Versuche. (GP LA steht er gerade 7-2). Denke Ajani ist da schon der beste Ansatz.

Post Reply